FAQ

Tickets für Studierende

Für die Beitragsart Studierender(0,- €) gelten besondere Bedingungen: Es muss eine Studentenausweis einer deutschen Präsenzuniversität vorgelegt werden. Die Gebühr übernimmt ein Sponsor. Deshalb ist die Anzahl der Studierendentickets beschränkt. Der Studierende kann auswählen, welchem Sponsor er zugeordnet wird. Der Sponsor erhält die Adressdaten des Studierenden.

Rechnungen

Die Rechnungen werden im Juni verschickt und sind bis 30.6.2015 per Überweisung zu zahlen. Nicht bezahlte Tickets werden wieder freigegeben.

Namensbindung der Tickets, Teilnahmebescheinigungen

Die Tickets können weitergegeben werden. Die Namensbindung erfolgt am 30.9.2015, da danach die Namensschilder und die Teilnahmebescheinigungen gedruckt werden. Solange wir keine neue Rechnung schreiben müssen, entstehen keine Gebühren.

Rückgabe von Tickets

Die Tickets können bis zum 15.09.2015 zurückgegeben werden, falls sie von jemanden auf der Warteliste übernommen werden. Es wird eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro fällig. Falls niemand auf der Warteliste das Ticket übernehmen will, ist keine Rückgabe möglich.

Sponsorentickets

Sponsorentickets müssen bis zum 1.7.2015 angemeldet werden. Danach werden sie an Personen auf der Warteliste weitergegeben.

Warteliste

Über das Anmeldeformular kann man sich als Vereinsmitglied oder normaler Teilnehmer auf die Warteliste setzen lassen. Alle nicht bis zum 1.7.2015 bezahlten Tickets werden weitergegeben.

Muss ich mich für die Vorträge vorher entscheiden?

Nein. Wir werden aber im Juli eine Umfrage machen, in der jeder angemeldete Teilnehmer seine 7 gewünschten Vorträge auswählen kann. Das Programm wird dann so gestaltet, dass es für möglichst wenig TeilnehmerInnen Überschneidungen gibt.

Mission Statement

Das Java Forum Nord ist eine eintägige, nicht-kommerzielle Konferenz in Norddeutschland mit Themenschwerpunkt Java für Entwickler und Entscheider. Mit 21 Vorträgen in drei parallelen Tracks und einer Keynote wird ein vielfältiges Programm zu einem unschlagbaren Preis geboten, der regionale Bezug bietet zudem interessante Networking-Möglichkeiten.

Von der Community organisiert

Gestaltung und Organisation wird von den hiesigen Java User Groups (Bremen, Göttingen, Hamburg, Hannover, Kassel, Ostfalen) in Kooperation mit der Java User Group Deutschland e.V./Sun User Group Deutschland e.V. als offiziellen Veranstaltern durchgeführt.

Vorträge

Die Vorträge wurden aus fast 100 Einreichungen ausgewählt. Die Tagung bietet die Gelegenheit mit den Java-Gruppen in Norddeutschland in Kontakt zu kommen, aber auch von internationalen - Stars” etwas über neue Entwicklungen zu erfahren. Die Konferenz löst die Source Talk Tage ab, die 10 Jahre lang nur von den Vereinen JUG/SUG Deutschland in Göttingen veranstaltet wurden. Diese langjährige Erfahrung wird in das gemeinsame Projekt der JUGs aus dem Norden eingebracht.

Adam Bien (https://twitter.com/AdamBien) wird unsere Konferenz als Keynote-Speaker eröffnen!

Programm

08:00 - 09:00 Einlass : mit Schnittchen für die Hungrigen - Kaffee, Softdrinks, Obst durchgehend bis zum Abend
Hotel Plaza Hannover
09:00 - 09:45 Adam Bien: Java Keynote
09:45 - 10:00 Kaffeepause: mit Schnittchen
10:00 - 10:45 Stefan Zörner:
Spieglein, Spieglein an der Wand ... Softwarearchitektur reflektieren
Wolfgang Weigend:
JavaFX – Die neue UI Technologie im JDK 8
Johan Janssen, Pim Hazebroek:
The Internet of (Lego) Trains
11:00 - 11:45 Bernd Müller:
Class Transformer: Eines der bestgehüteten Java-Geheimnisse
Bennet Schulz, Gerrit Meier:
MVC 1.0 - action-based und standardisiert in JEE 8
Dirk Mahler:
Yes we scan! Software-Analysen mit jQAssistant
11:45 - 14:00 Mittagsbuffet: steht bereit
12:00 - 12:45 Stéphane Nicoll:
From Zero to Hero with Spring Boot
Alexander Schwartz:
Für’s Karma: Konfiguration zur Laufzeit
Falk Sippach:
Legacy Code meistern in x einfachen Schritten
13:00 - 13:45 Bert Jan Schrijver:
Swimming upstream in the container revolution: Containerless Continuous Delivery
Florian Hopf:
Elasticsearch und die Java-Welt
Dr. Roland Kuhn:
Projekt Gålbma: von Aktoren und Typen
14:00 - 14:45 Nicole Rauch:
Funktioniert's? - Funktionale Programmierung mit Java 8
Markus Eisele:
Securing Your Java EE Applications
Michael Hunger:
Putting the J(ava) back into Neo4J
14:45 - 15:00 Verteilung: Social Event Karten
15:00 - 15:45 Arno Haase:
Java-Trickkiste
Thorben Janssen:
Effiziente Datenpersistierung mit JPA 2.1
Frank Pientka:
Kryptokalypse now - Apache Tomcat aber sicher!
15:45 - 16:00 Kaffeepause: mit Schnittchen
16:00 - 16:45 Oliver Gierke:
Huch, wo ist meine Architektur hin?
Bernd Zuther:
Microservices und die Jagd nach mehr Konversion
Hendrik Ebbers:
Enterprise JavaFX
17:30 - 17:45 Verlosung: Lizenzen
18:00 - 21:30 Social Event: Mister Q Hannover


Raum 1 Raum 2 Raum 3 Restaurant

Sponsoren

Silber

Organisatoren